Tiere zwischen Hof & Hobby

Ausstellung / Installation
Naturkundemuseum im Ottoneum
17:00 - 1:00 Uhr

Die Ausstellung reicht von den Ursprüngen der Haustiere vor 30.000 Jahren bis zu exotischen Heimtieren. Inszenierungen und Mitmachstationen beleuchten den Wandel in der Tier-Mensch-Beziehung. Viele Tierpräparate wie Ziegen, Pferde, Hunde und Kaninchen aber auch lebende Fische, Amphibien, Reptilien oder Vogelspinnen sind zu sehen.
Den meisten Menschen bereitet der Umgang mit Heimtieren Freude. Für viele junge Menschen ist ein Heimtier der Anfang einer lebenslangen Beziehung zu Tieren, die zugleich der Beginn einer innigen Verbindung zur gesamten Natur sein kann. Heute gibt es einen weltweiten, milliardenschweren Markt für Haustiere, der sich ständig erweitert und teilweise bizarre Formen annimmt. Jedes Jahr gibt es neue Arten auf dem Heimtiermarkt.
Von verschiedenen Affen über Gleitbeutler bis zu seltenen Giftschlangen ist auch in Deutschland ständig etwas Neues käuflich.
Die Ausstellung möchte die Geschichte und wunderbare Vielfalt der „Tiere zwischen Hof & Hobby“ beleuchten, aber gleichzeitig auf Rechte und Pflichten der Besitzer eingehen. Sie soll zum besseren Verständnis zwischen Mensch und Tier beitragen, erkunden, wozu und wie man Heimtiere hält und welche Eigenschaften und Bedürfnisse sie haben.

Naturkundemuseum im Ottoneum
Foto: Peter Mansfeld
Ich stimme zu
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.