Aufs Maul geschaut. Luther und Grimm wortwörtlich

Ausstellung / Installation
GRIMMWELT Kassel
10:00 - 1:00 Uhr

Die Sprache Martin Luthers ist anschaulich und kraftvoll, bisweilen auch derb. Sie ist in unserem heutigen Deutsch noch lebendig. Als Jacob und Wilhelm Grimm 300 Jahre nach Luther mit ihrem Projekt „Deutsches Wörterbuch“ begannen, das zur Lebensaufgabe werden sollte, bezogen sie sich auf ihn wie auf keine zweite Quelle.
„Aufs Maul geschaut. Luther und Grimm wortwörtlich“ greift elf Wendungen auf, die Martin Luther geprägt hat. „Perlen vor die Säue“, „Buch mit sieben Siegeln“, „Alles hat seine Zeit“ und andere bekannte Redensarten wurden ausgewählt und inszeniert. Die Umsetzung spricht alle Sinne an und fordert das Publikum an den unterschiedlichen Installationen dazu auf, sich selbst einzubringen oder etwas auszuprobieren. Sie können ihr „Scherflein beitragen“ und im SMS-Chat mit Luther kommunizieren, „Wortperlen“ und die Entstehung neuer Wörter beobachten, Staub hören und auf diese Weise Sprache erleben.

GRIMMWELT Kassel
Foto: Harry Soremski
Ich stimme zu
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.